Städte und Kommunen

Im Rahmen des Konjunkturpakets wurde das Zukunftsinvestitionsgesetz verabschiedet, welches aus kommunaler Sicht für die Zukunft eine große Herausforderung darstellt. Die hierfür vom Bund zur Verfügung gestellten Mittel müssen zur Stützung der Investitionsschwerpunkte wie Bildung und Infrastruktur ausgegeben werden. Aufgrund eines dramatischen Einbruchs des kommunalen Finanzierungssaldos, welche sich deutlich in der Entwicklung der Kassenkredite abzeichnet, wird ersichtlich, daß sich die Schere zwischen den armen und reichen Kommunen immer weiter öffnet.

Viele Kommunen sind heute schwer in der Lage auch nur das Mindestmaß an laufenden Ausgaben aus eigener Kraft zu investieren. Die extrem hohe Belastung der Kommunen mit sozialen Leistungen sind eine wesentliche Hauptursache für deren strukturelle Finanznot.

 

Somit bestehen folgende kurz -. mittel- und langfristige Herausforderungen für die Städte und Kommunen (Auswahl):

  1. Umsetzung der gesetzlichen Neuregelungen im SGB II
  2. Ausbau der Betreuungsplätze für Kinder
  3. Weiterentwicklung des Bildungssystems und deren Konsequenzen auf die Bildungsprozesse auf kommunaler Ebene
  4. Föderale Zusammenarbeit in der Bildung
  5. Sicherung der Städtebauförderung
  6. Umsetzung der ÖPNV-Verordnung der EU
  7. Umsetzung der Energieerzeugung auf erneuerbare Energien und Entwickung kommunaler Effizienzmaßnahmen 

 

Daraus ergeben sich bei der Rekrutierung von Führungkräften neue Anforderungen. Die Kommunen verstehen sich zunehmend als Dienstleistungsbetriebe, deren Leistungen mit hoher Qualität unter Budgetknappheit zu erbringen sind. Für die Führungskräfte reicht es daher nicht mehr aus, exzellente Fachkräfte  zu sein - sie werden ManagerInnen eines Klein- oder Mittelbetriebes, und haben verstärkt Führungsaufgaben wahrzunehmen. Dabei sind Herausforderungen, vielfältigster Art zu bewältigen: Schaffen möglichst flexibler Strukturen udn Abläufe, betriebswirtschaftliches Kalkulieren, Führen der Belegschaft unter nicht immer einfachen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die es im Arbeitsalltag zu beachten gilt.

 

All dies sind Kompetenzen, auf die PersonDO - je nach individuellem Anforderungsprofil - bei der Auswahl der richtigen Führungskräfte besonderes Augenmerk legt. Besitzt die Führungskraft ein wirtschaftliches Denken ? Ist die Führungskraft in der Lage zeitgemäße Ansätze und Instrumente der Organisation und Steuerung von kommunalen Betrieben zu leben ? Wie ist es um die Kommunikation und die Führungskompetenz der Führungskraft bestellt ?

 

PersonDO legt allergrößten Wert auf das Menschen - und Wertebild der für die in Frage kommenden Führungskraft. Das heißt wir rekrutieren primär Führungkräfte, welche authentisch ein Menschenbild aufweisen, welches den Menschen in seiner Gesamtheit in den Mittelpunkt sieht. Das betrifft die Würde, die Achtung und Wertschätzung vor dem Leben. --> siehe auch Werte- und Leitbild von PersonDO. Bei der Auswahl von Führungkräften legen wir neben den bereits dargestellten wichtigen Generalanforderungen im Executive Search, einen hohen Wert auf den Besitz von konzeptionellen und generalistischen Fähigkeiten, gepaart mit einem ganzheitlichen und integrativen Denkvermögen. Das generelle Führungsverständnis und die generellen Auswahlkriterien von PersonDO können ebenfalls in der Rubrik Executive Search eingesehen werden.